ausstellungsdetails



Ausstellung Johanna Teske

Träume zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Vernissage: Fr 17.01. 19.00 Uhr

 

Einführung: N.N.

Die Bilder von Johanna Teske zeigen Erinnerungsfetzen und Traumfragmente. Sie verweisen auf eine Suche nach Spuren in den Trümmern der Geschichte, nach Hoffnung und Bewegung, Aufbegehren und Niederlage, Starre und Verzweiflung. Es geht um eine Auseinandersetzung aus der Sicht von Einzelpersonen oder von Vielen, um vergangene Stimmungen und Träume, die bis in die Gegenwart reichen, die enden oder in die Zukunft weisen.

Hell und dunkel, oftmals schwarz und weiß und die spielerischen Nuancen dazwischen, sind das Charakteristikum dieser Zeichnungen, an deren präziser Ausführung das Auge hängen bleibt und sich gleichzeitig im Detailreichtum der Bildgegenstände verliert. Einzelstudien ergänzen die dargestellten Begebenheiten, der gegenständliche und erzählerische Stil lädt zur Auseinandersetzung ein.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag 9.00 - 16.00 Uhr und 17.00 - 22.00 Uhr, Samstag 17.00 - 22.00 Uhr. An Tagen mit Veranstaltungen länger als 22.00 Uhr. Sonn- und feiertags sowie in den Schulferien geschlossen.

Laufzeit: 17.01. – 20.02. 2020

 

zurück




Ausstellung Johanna Teske
Träume zwischen Hoffnung und Verzweiflung



Eintritt frei